Mit ‘Ernährung’ getaggte Artikel

Ernährung in der Schwangerschaft:
Folsäure als Schutz vor Fehlbildungen

Samstag, 28. November 2015
9 SSW

9. Schwangerschaftswoche

In der fünften bis sechsten Schwangerschaftswoche macht das Herz des Babys seinen ersten Schlag, für Hirn und Rückenmark bilden sich die ersten Ansätze. Dort, wo sich einmal der Rücken befinden wird, formt sich eine Rinne, die schließlich ein Dach bekommt: Das Neuralrohr entsteht, die Herberge des späteren Nervensystems. Gerade dieser Schritt ist jedoch fehleranfällig.

Ein offener Rücken und andere Neuralrohrdefekte zählen zu den häufigsten Fehlbildungen bei Babys. Schon lange ist bekannt, dass die ausreichende Aufnahme von Folsäure  solchen Defekten vorbeugen kann.

Eine neue Studie zeigt, dass  in Europa jedoch noch viele Menschen unter einem Mangel dieses wichtigen Vitamins leiden. In Ländern, in denen Grundnahrungsmittel mit Folsäure angereichert werden, ist die Zahl der Fehlbildungen gesunken… mehr

Weitere Hinweise für die Schwangerschaft

Schwangerschaft: Im Dschungel der guten Ratschläge

Donnerstag, 02. Juli 2015

Schwangerschaft_TippsWerdende Mütter können sich vor gut gemeinten Ratschlägen oft kaum retten. Lebenspartner, Freundinnen, Mütter, Groß- und Schwiegermütter – alle haben einen Tipp zur gesunden Lebensführung beizusteuern.

Der geschwätzigste aller Ratgeber ist allerdings das Internet. Schwangere tun gut daran, gelassen zu bleiben und Dr. Google nicht alles zu glauben.

Ab und an sind jedoch auch seriöse und informative Veröffentlichungen im Netz zu finden. So zum Beispiel auf www.familienplanung.de, der Internetseite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung.

Lesenswert ist auch ein Artikel auf Spiegel.online zur Ernährung in der Schwangerschaft. Die Empfehlungen zum Speiseplan sind übersichtlich zusammengestellt und beschränken sich auf das wirklich Notwendige.

Tipps für die Schwangerschaft

(Bild: ©iStockphoto.com)

Nicht ohne mein Nutellabrötchen!

Montag, 07. Februar 2011

nutellabrotchen_3Also mal ehrlich: Die spinnen, die Amis! Eine Frau in Kalifornien hat jetzt gegen den Hersteller von Nutella geklagt, weil die Schokocreme ihr Kind dick machen könnte. Sie habe den Aufstrich gekauft, nachdem er in der Werbung als „gesundes und nahrhaftes Frühstück“ angepriesen worden sei, so heißt es in der Klageschrift. Erst später habe sie herausgefunden, dass Nutella ähnlich viel Fett und Zucker enthalte wie Schokolade.

Ja, da staunen wir Europäer. Für uns ist Werbung Werbung und Schoko bleibt Schoko. Da sind wir ganz einfach gestrickt. Schade eigentlich. Denn nehmen wir mal an, die Frau aus Kalifornien gewinnt. Wie viel Nutella sie dann kaufen kann! Das macht mich jetzt echt neidisch!

Denn bei Nutella werde ich schwach. Nutellabrötchen, gestippt in Carokaffee, war schon mein Kinderfrühstück. Jahrelang. Noch heute habe ich hin und wieder einen Rückfall. Nutella oder Nutoka, das ist mir egal. Bloß kein Nusspli. Da bin ich irgendwie eigen.


Copyright © 2016 | Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de     Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de     Add to Technorati Favorites     Subscribe with Bloglines     Blog