Mit ‘Stuttgart’ getaggte Artikel

Lange Nacht der Museen: Schluss mit Winterschlaf!

Mittwoch, 03. März 2010

Spätestens am Samstag, den 20. März lohnt es sich, Kuschelcouch und Pantoffelkino zu endlich wieder zu verlassen. Da ist nicht nur Frühlingsanfang, da findet auch die lange Nacht der Museen statt – und die sollte man wirklich nicht verpassen!

Zwischen 19.00 und 2.00 Uhr morgens kann man nicht nur die bekannten Museen wie die Staatsgalerie, das Mercedes-Benz-, Porsche- oder Linden-Museum besuchen. Private Galerien und Künstlerateliers präsentieren sich ebenso wie z.B. die Feuerbacher Moschee, das italienische Kulturzentrum oder – ganz schräg – ein Bestattungsinstitut (mit Sargsammlung!). Kunst und Kultur, Theater und Musik gibt’s an allen 90 Veranstaltungsorten. Shuttle-Busse bringen die Besucher von A nach B.

Ob nun das Bunkerhotel unter dem Marktplatz (ein Muss für Einsteiger!), die nächtlichen Wagenhallen im Schein der Lagerfeuer, Hafentour oder eine gepflegte Weinprobe in der Kelterei: Das Programm ist riesig und lässt sich nach Lust und Laune kombinieren.

Von langen Warteschlangen und überfüllten Bussen sollte man sich nicht abschrecken lassen. Wer erstmal drin ist, gehört dazu. Die ganze Stadt ist auf den Beinen, gut gelaunt, geschwätzig und voller Energie. Schluss mit Kuschelcouch und Winterschlaf!

Lange Nacht der Museen

CSD-Parade: Kamellen und Kondome

Freitag, 24. Juli 2009

2334Zu den jährlichen Höhepunkten meines kleinbürgerlichen Daseins gehört der Besuch der Parade zum Christopher-Street-Day. Die Parade bildet den Abschluss einer Aktionswoche der Schwulen- und Lesbenbewegung und ist immer ein Erlebnis! Am Samstag, den 1. August wälzt sich nun zum 10. Mal der bunte Zug durch die Stuttgarter Innenstadt. Diesjähriges Motto: macht Mut! Schirmherr ist VfB-Präsident Erwin Staudt. Die CSD-Parade ist immer auch politisch und ein Bekenntnis zu Offenheit und Toleranz.

Wer nicht nur als Zuschauer der „Anderen“ im Regen der Kamellen und Kondome stehen und die Fassade von „schrill und shocking“ bestaunen möchte, sollte beim Aufbau des Zuges durch die Böblinger Straße spazieren. Hier ist noch Zeit für kleinere Begegnungen und ruhiges Beobachten: Da sind die „Cheerluders“ vom Sportverein Abseitz, die ihr Tänzchen mit den schwarz-gelben Puscheln proben. Da ist die Schwulengruppe Schwäbisch-Hall – selbstironisch provinziell in karierten Wanderhemden. Da sind die homosexuellen Polizisten, die schwulen Väter, die lesbischen Lehrerinnen. Es gibt bunte Paradiesvögel und finstere Bürgerschrecks. Und es gibt eine Menge normales Leben, das in allen Regenbogenfarben schillern kann.

Christopher Street Day in Stuttgart

Sommerfestival der Kulturen

Montag, 22. Juni 2009

logo_sofe
Es ist doch eine Menge los in Stuttgart. Gerade im Sommer ist das Angebot an Veranstaltungen riesig. Da lohnt es sich, wählerisch zu sein und sich die dicksten Rosinen aus dem Kuchen zu picken!

Meine Lieblingsrosine: das Sommerfestival der Kulturen. Ab der kommenden Woche gibt es auf dem Marktplatz wieder eine bunte Multikulti-Hocketse mit viel Musik und Häppchen aus aller Welt.

Sommerfestival der Kulturen

Für Olga – ein Stadtspaziergang

Freitag, 05. Juni 2009

olgastrMan muss schon einen guten Grund haben, einen kleinen Stadtspaziergang durch die Olgastraße zu machen. Es gibt schönere Ecken in Stuttgart. Ich z.B. habe eine Kollegin namens Olga und bin deswegen die Straße, die ihren Namen trägt, durchwandert.

An „Olga“ kommt in Stuttgart niemand vorbei. Die russische Zarentochter Olga Nikolajewna Romanowa und spätere Königin Olga von Württemberg hat als Namensgeberin viele Spuren hinterlassen. Es gibt das Olgaeck, das Olgahospital, das Karl-Olga-Krankenhaus und das Königin-Olga-Stift. Olga-Dies und Olga-Das. Und die Olgastraße.

Nein, schön ist die Olgastraße nicht. Doch die Mischung aus Schlecker-Markt, Rotlicht, Studentenbude, Eckkneipe und gehobener Gastronomie hat durchaus den Charme urbaner Lebendigkeit. Hier regiert die Gegenwart – dem geschichtsträchtigen Namen zum Trotz. Wer allerdings aufmerksam um die Häuser streift, findet dennoch Spuren der Vergangenheit: so einen schon verblassten Hinweis auf den nächsten Luftschutzkeller aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs. Aber den hat Olga, die Zarentochter aus dem fernen Russland, nicht mehr erlebt.

Blaustrümpflerweg: Immer der Socke nach!

Mittwoch, 13. Mai 2009

blauMal ein kleiner Wandertipp fürs Wochenende – ausprobiert und für gut befunden: auf dem Blaustrümpflerweg rund um Heslach.

So ein Rundwanderweg ist eine praktische Sache. Der Einstieg ist an jedem Punkt möglich und  immer gibt es das volle Programm. In diesem Fall: Stäffeles treppauf und -ab, verwunschene Pfade durch alte Villenviertel, wunderschöne Ausblicke auf Stuttgart, ein bisschen Wald, ein bisschen Stadt, Biergärten zum Einkehren und – der Hit nicht nur fürs Kid! – Fahrten mit Zacke und Seilbahn.

Laufzeit ohne Pausen: 2,5 Stunden
Strecke ohne Umwege: 7,5 km
Abwechslungsreich und sehr gut ausgeschildert!

Blaustrümpflerweg, Karte und Infos

Jetzt hocketse wieder

Montag, 04. Mai 2009

hocketseSpätestens ab Mai, dem Beginn der Hocketse-Saison, braucht „der Schwob“ nicht viel zum Glück. Bierbank, Bier und rote Wurst – die Grundausrüstung einer kleinen Hocketse, Inbegriff schwäbischer Geselligkeit, ist sympathisch unkompliziert. Jeder ist willkommen, Kontakte ergeben sich schnell. „Hock di’ na!“ So einfach ist das.

Die mediterrane Leichtigkeit der sommerlichen Zusammenkünfte schmückt das Land der schaffigen Bruddler. Doch wer von der Lockerheit einer schwäbischen Hocketse auf eine landestypische Begabung zu spontaner Improvisation schließt, irrt.

Eine traditionelle Hocketse ist generalstabsmäßig geplant. Veranstaltet wird sie von Vereinen wie der Freiwilligen Feuerwehr, dem Obst- und Gartenbauverein oder den Wandervögeln e.V. Vereine dieser Art können vor allem eins: Organisieren! Jahrzehntelange Erfahrung, zupackende Vereinskameraden, ausgefeilte Checklisten und Einsatzpläne sichern den reibungslosen Ablauf einer Hocketse und damit Einkünfte für die Vereinskasse.

Aber wen interessiert das schon bei Bier und rote Wurscht? Komm, hock di’ na!

Wagenhallen: Wildwuchs in Stuttgart

Freitag, 27. Februar 2009

wagenhallenIch bin ja eine „Neig’schmeckte“. Also keine von hier, sondern eine von dort. Das schafft eine gewisse innere Distanz zum Wohnort und erhält die touristische Neugier.

Hin und wieder wandere ich mit dem Stadtplan in der Hand durch Viertel, die ich noch nicht kenne. Auch abseits von Königstraße, Wilhelma und Staatsgalerie hat Stuttgart viel zu bieten.

Spannend ist ein Spaziergang rund ums Nordbahnhofviertel. Hier wird sich mit dem Bau von Stuttgart 21 viel verändern. Es lohnt sich also, noch mal durchs Niemandsland zwischen Schrottplatz und stillgelegten Gleisen zu stolpern. Rund um die Wagenhallen mit ihren Ateliers und wilden Kunstinstallationen findet sich ein anarchischer Wildwuchs von Lebensformen, Visionen und Projekten. Eine kleine Insel Chaos, Romantik und Abenteuer im sonst doch eher ordentlichen Stuttgart. Passt gut!

Wagenhallen Stuttgart

Starbucks: for ever young

Mittwoch, 21. Januar 2009

Ab und zu gehe ich zu Starbucks. Zwar gibt es guten Kaffee auch dort, wo die Warteschlange kürzer ist, aber Starbucks bietet mir immer etwas ganz Besonderes: den „For-ever-young-Service“. Den kriegt man nicht überall.

Sobald ich mich bis zur Kasse vorgewartet habe und sagen darf, was ich will, fängt es an: „Und, wie heißt du?“ fragt mich ein Jüngelchen, das locker mein Sohn sein könnte. „Hille“ sag ich – immer so leicht krampfig – aber man kann ja wirklich nicht erwarten, dass er „Frau Franke“ auf den Pappbecher mit meinem Caffè latte schreibt.

Wenn ich etwas später – warten, warten, warten – meinen „Caffè latte für Hille!“ in Empfang nehme, ist es soweit. „Take it easy!“ sage ich mir und lässige Coolness durchströmt mich, eine amerikanische Leichtigkeit, eine jugendliche Unbeschwertheit. Ein richtiger Jungbrunnen, dieses Starbucks.
Voll der geile Laden. Echt!


Copyright © 2016 | Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de     Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de     Add to Technorati Favorites     Subscribe with Bloglines     Blog