Schönheits-OP: „Mommy makeover“

c2a9istockphotocom_ulzana

Kennen Sie „Mommy makeover“?
„Mommy makeover“ bezeichnet eine Schönheitsoperation, bei der – im Kombipack – die körperlichen Spuren von Schwangerschaft und Geburt beseitigt werden. „Get your pre-baby-body back!” – so der Werbeslogan der OP-Branche.  „Alles wie vorher“ also.

Zum chirurgischen All-inclusive-Angebot für junge Mütter gehören eine Fettabsaugung, eine Bauch- und Bruststraffung sowie eine operative Verengung der durch die Geburt geweiteten Vagina.

Es mag viele Frauen geben, die sich nach Schwangerschaft und Geburt nur schwer mit den Veränderungen ihres Körpers abfinden können. Der Kummer über Schwangerschaftsstreifen und einen erschlafften Bauch ist verständlich.

Dennoch: Ein Begriff wie „Mommy makeover“ und das Angebot einer vollständigen Beseitigung von „Mutterschaftsspuren“ macht ärgerlich. Schwangerschaft, Geburt und Stillen gehören zum Leben. Die Fähigkeit, ein Kind zu gebären, ist eine ungeheure Potenz. Das existenzielle Erlebnis der Mutterschaft bleibt nicht ohne Spuren – seelisch wie körperlich. Wie sollte es auch?

Ernsthaft betrachtet ist „Mommy makeover“ nicht nur ein flapsiger Marketingbegriff, er ist auch zynisch und frauenverachtend. „Mommy makeover“? Never!

(Foto: istockphotocom_ulzana)

Be Sociable, Share!

Tags: , ,

5 Antworten zu “Schönheits-OP: „Mommy makeover“”

  1. isabelle sagt:

    ich stimme dir völlig zu. „mommy makeover“ klingt richtig beleidigend!

  2. elise sagt:

    Warum meinst Du das , Isabelle?Ich meine dass das “Mommy makeover” eine gute Idee ist!Dieser Artikel ist wirklich sehr interessant für mich!

  3. Reinhold sagt:

    Ich bin eigentlich gegen die Schönheit-OP’s , meine Frau aber nicht…Sie hat sich nach dem Geburt meines Sohnes eigentlich dreimal verschönert 🙂 Nun sieht sie perfekt aus, aber das muss nicht unbedingt sein. Machen sie es bitte nicht…! Danke.

  4. Flug USA sagt:

    Interessant zu wissen, wieso mein Vorredner davon abrät es zu machen?!
    Ich finde es ebenfalls moralisch verwerflich. Seit eh und je bekommen Frauen Kinder und im Normalfall mit etwas Sport kann man sich doch den Bauch auch wieder abtrainieren,oder etwa nicht.
    Ich kenne dahingehend nur die äusserst gute Erfahrung meiner Mutter, die auch nach dem vierten Kidn(thats me:-P) auch keinen einzigen Schwangerschaftsstreifen hatte und deren Haut sich ganz normal zurückgebildet hat.
    Natürlich ist das ein Segen, wenn es so funktioniert,..ich sehe auch oft genug wirklich unschöne Spuren der Geburt, bei denen das Hautgewebe jünger Mütter für immer beschädigt ist…sowas wünsche ich niemandem und ich glaube, ganz ehrlich, ich würde, wenn sowas durch OPs zu beheben wäre, dann auch mit einer Op liebäugeln..denn keine Frau möchte entstellt sein…man möchte doch weiterhin Spaß an seinem Körper und Äußeren haben,oder?

  5. chrisdiss sagt:

    also ich weiß von einigen frauen das nach der geburt der sex schmerzhaft ist und da noch zu verengen?? aber denke am bauchbereich po oder brust ist schon okay denke ich. guter beitrag lasse mal einen gruß da chris

Eine Antwort hinterlassen

Zum Kommentieren muss man angemeldet sein


Copyright © 2016 | Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de     Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de     Add to Technorati Favorites     Subscribe with Bloglines     Blog