Mit ‘Patientenbefragung’ getaggte Artikel

Schmerzen bei der Spiraleneinlage?
Nachgefragt bei den Patientinnen

Freitag, 26. Januar 2018

Bei unserer Umfrage zur Spiraleneinlage wollten wir auch wissen, ob der Eingriff als unangenehm oder schmerzhaft empfunden wurde. Diese Frage beschäftigt sicher viele, die eine nicht-hormonelle Verhütung suchen und sich eventuell eine Kupferspirale, Kupferkette oder einen Kupferperlenball legen lassen wollen.

Die Einlage einer Spirale ist natürlich keine Prozedur, die man täglich über sich ergehen lassen möchte. Allerdings ist der Schmerz recht kurz und die meisten Patientinnen stecken den Eingriff gut weg. Hilfreich ist dabei auch die Einnahme einer Schmerztablette etwa eine Stunde vorher.

Von den 50 befragten Patientinnen haben immerhin fast die Hälfte den Schmerz als „gut erträglich“ oder „erträglich“ bezeichnet. Auch „unangenehm“ könnte man in diesem Fall noch auf der Haben-Seite verbuchen.

Einige Patientinnen haben allerdings die Einlage als schmerzhaft oder auch extrem schmerzhaft empfunden. Wir hoffen natürlich, dass auch diese Patientinnen, das unangenehme Erlebnis schnell überwunden haben und nun die Vorteile einer langfristigen Verhütung (bis zu 5 Jahren) zu schätzen wissen.

Wie haben Sie die Einlage der Spirale empfunden? Anzahl
gut erträglich 8
erträglich 15
unangenehm 6
schmerzhaft 13
extrem schmerzhaft 8

Zufrieden mit der Spirale?
Nachgefragt bei den Patientinnen

Mittwoch, 17. Januar 2018

frau_mit_bambus_kleinVor ein paar Wochen hatten wir eine kleine Umfrage unter den Patientinnen durchgeführt, die sich bei uns eine Spirale haben legen lassen. In erster Linie wollten wir erfahren, wie wir unseren Service weiterhin verbessern können.

Ob die Frauen zufrieden sind mit Gynefix & Co., interessiert aber sicher auch alle, die sich über einen Wechsel der Verhütungsmethode Gedanken machen.

Wir haben 50 Patientinnen befragt. Die meisten hatten sich eine Kupferkette legen lassen und waren zufrieden oder sogar sehr zufrieden. Die Durchschnittsnote bei der Zufriedenheit lag bei 1,7 – wenn man Schulnoten von 1-5 zugrunde legt.

Hätte ich schon viel, viel, viel früher machen sollen :-)“
war einer der netten Kommentare auf dem Fragebogen.

Im einzelnen sahen die Antworten so aus:

Wie zufrieden sind Sie mit Ihrem neuen Verhütungsmittel? Anzahl
sehr zufrieden 29
zufrieden 13
unentschieden 5
unzufrieden 1
sehr unzufrieden 2

Patientenbefragung – die dritte

Dienstag, 18. November 2014

Eine regelmäßige Patientenbefragung gehört zum Qualitätsmanagement einer ärztlichen Praxis. Stimmen Service und Angebot? Sind unsere Patientinnen zufrieden? Was fehlt? Wo hakt es? Was geht besser?

Das Ergebnis ist immer spannend, gibt neue Impulse und erfreut – im Falle positiver Rückmeldungen – das ganze Team!

Vor kurzem habe wir die „Befragung 2014“ abgeschlossen. 120 Patientinnen haben unsere Praxis mit Noten von 1 bis 5 (1 = sehr gut, 5 = mangelhaft) bewertet.  Auswertung und Vergleich zu den vorherigen Ergebnissen sehen so aus:

2009 2011 2014
Wie beurteilen Sie die Wartezeit auf einen Untersuchungstermin? 2,2 2,5 2,6
Wie beurteilen Sie die Wartezeit in unserer Praxis? 2,1 2,4 2,3
Wie beurteilen Sie die Öffnungszeiten unserer Praxis? 1,6 1,5 1,5
Wie beurteilen Sie die Freundlichkeit unserer Mitarbeiterinnen? 1,6 1,6 1,5
Wie beurteilen Sie die Diskretion in unserer Praxis? 1,5 1,4 1,5
Wie beurteilen Sie die Hygiene in unserer Praxis? 1,3 1,2 1,4
Wie beurteilen Sie die ärztliche Betreuung? 1,4 1,4 1,4
Wie werden Sie über das Leistungsangebot unserer Praxis informiert? 1,8 1,8 1,7
Wie gefällt Ihnen die allgemeine Praxisatmosphäre? 1,5 1,5 1,5
Wie beurteilen Sie den Internetauftritt der Praxis? 1,5 1,5 1,6

Patientenbefragung: Zufrieden?

Donnerstag, 12. September 2013

Zufrieden?
Wer möchte, kann jetzt bei einem Besuch in unserer Praxis direkt und unkompliziert die Betreuung und den Service bewerten. Ein Touch-Screen im Empfangsbereich bietet eine kleine Smiley-Auswahl zum schnellen Lob oder Tadel. Manch einer mag es sich differenzierter wünschen, aber auch ein kurzes Blitzlicht kann sehr erhellend sein!

Für alle, die lieber reden als „touchen“, haben wir immer ein offenes Ohr!

Freies WLAN in der Praxis: Surfen statt warten!

Montag, 31. Oktober 2011

Im Großen und Ganzen sind wir mit dem Ergebnis der Patientenbefragung zufrieden. In den meisten Punkten wurde unsere Praxis mit „Sehr gut“ oder „Gut“ bewertet. Ein Lob, für das wir uns bedanken, das uns freut und motiviert!
Ausnahme bei der insgesamt positiven Rückmeldung: Die langen Wartezeiten wurden von vielen Patientinnen kritisiert und auch weniger gut benotet.

Überlange Wartezeiten sind ärgerlich! Doch auch ein ausgeklügeltes Terminmanagement wird sie leider nicht immer vermeiden können.
Um unseren Patientinnen wenigstens die gefühlte Wartezeit zu verkürzen, bieten wir deshalb in unserer Praxis über WLAN freien Zugang ins Internet. Das Motto: Surfen statt warten.

Das Wartezimmer als HotSpot, unser „free WiFi“ mitten in Stuttgart, ist ein Angebot an alle, die Ihre Wartezeit gut nutzen und mit Laptop oder Smartphone surfen, chatten oder arbeiten wollen. Wer jedoch statt zu surfen lieber spazieren geht, wer lieber shoppt statt chattet, kann auch unseren SMS-Service genießen und die Wartezeit in der Praxis einfach umgehen.

Patientenbefragung: Auswertung und Vergleich

Sonntag, 23. Oktober 2011

Unsere Patientenbefragung ist jetzt abgeschlossen. 120 Patientinnen haben unsere Praxis mit Noten von 1 bis 5 (1 = sehr gut, 5 = mangelhaft) bewertet.  Auf das Resultat waren wir natürlich gespannt. Die Auswertung und der Vergleich zum Ergebnis von 2009 sehen nun so aus:

   2009  2011

 Wie beurteilen Sie die Wartezeit auf  einen Untersuchungstermin?

 2,2  2,5

 Wie beurteilen Sie die Wartezeit in unserer Praxis?

 2,1  2,4

 Wie beurteilen Sie die Öffnungszeiten unserer Praxis?

 1,6  1,5

 Wie beurteilen Sie die Freundlichkeit unserer Mitarbeiterinnen?

 1,6  1,6

 Wie beurteilen Sie die Diskretion in unserer Praxis?

 1,5  1,4

 Wie beurteilen Sie die Hygiene in unserer Praxis?

 1,3  1,2

 Wie beurteilen Sie die ärztliche Betreuung?

 1,4  1,4

 Wie werden Sie über das Leistungsangebot unserer Praxis informiert?

 1,8  1,8

 Wie gefällt Ihnen die allgemeine Praxisatmosphäre?

 1,5  1,5

 Wie beurteilen Sie den Internetauftritt der Praxis?

 1,5  1,5

Patientenbefragung: Ein Check-up in eigener Sache

Montag, 26. September 2011

cartoon_frauenarztZum Qualitätsmanagement einer Arztpraxis gehört die regelmäßige Patientenbefragung, ein kleiner Zufriedenheits-Check-up per Fragebogen. Alle zwei Jahre stellen wir uns bzw. unseren Service der Bewertung durch die Patientinnen. Das ist eine spannende Angelegenheit.

Auf den Fragebögen, die zurzeit im Wartezimmer ausliegen, können folgende Punkte mit Schulnoten von 1 bis 6 bewertet werden: die ärztliche Betreuung, unsere Öffnungszeiten, die Wartezeit auf den Termin und am Termin selbst, die Freundlichkeit der Mitarbeiterinnen, die Hygiene, die Diskretion, die Informationsmöglichkeiten über unser Leistungsangebot, der Internetauftritt und die allgemeine Praxisatmosphäre.

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, allgemeine Wünsche zu äußern, Verbesserungsvorschläge zu machen und uns das mitzuteilen, was Sie schon immer sagen wollten… Wir sind gespannt!

Patientenbefragung: Zufriedenheitscheck II

Freitag, 23. Januar 2009

So, die Patientenbefragung – unser Zufriedenheitscheck – ist abgeschlossen. Gerade haben wir die letzten der 120 Rückmeldebögen ausgewertet. Ein gutes Gefühl ist das.
Insgesamt haben wir wirklich prima Noten bekommen. Alle positiven Kommentare haben wir zu einer „Lobliste“ zusammengestellt. Die können wir uns an trüben Tagen immer mal wieder durchlesen. Das ist sicher sehr praktisch!
Ansonsten werden wir jetzt natürlich überlegen, welche Schlüsse wir aus den Bewertungen ziehen, welche Vorschläge wir umsetzen und wie wir unser Angebot noch verbessern können. Wir halten Sie auf dem Laufenden …

Patientenbefragung: Wie bestellt und nicht abgeholt – die zweite

Freitag, 16. Januar 2009

… es lässt mich nicht los:
Als ich neulich meine Monatskarte für die S-Bahn gekauft habe, musste ich als einzige Kundin warten, während die zuständige Mitarbeiterin in den Bildschirm starrte. „Aha!“ dachte ich, „Chatten statt schaffen! Das haben wir gerne!“

Schließlich wurde ich freundlich begrüßt, bedient, ruckzuck hatte ich meine Monatskarte und war wieder draußen. Anschließend musste ich über mein eigenes Misstrauen den Kopf schütteln. Wieso eigentlich „chatten“? Möglicherweise musste ein Vorgang abgeschlossen oder ein Programm neu gestartet werden?

Vielleicht gibt es bei „PC-Arbeitsplätzen mit Kundenkontakt“ ein ganz eigenes Kommunikationsproblem. Mensch gegen Maschine, natürliches Antlitz gegen technischen Screen oder so ähnlich. Aber das führt jetzt doch ein bisschen weit …

Patientenbefragung: Wie bestellt und nicht abgeholt

Freitag, 16. Januar 2009

Auf unseren Umfragebögen hat uns eine Patientin darauf aufmerksam gemacht, dass sie am Empfang ohne Begrüßung warten musste, während die Mitarbeiterinnen „in den PC starrten“. Über diese Rückmeldung musste ich doch länger nachdenken. Schließlich wissen wir ja, dass der Empfang einer Patientin anders laufen muss!

Die Situation ist manchmal gar nicht so einfach. Es sind ja oft Arbeiten, die abgeschlossen werden müssen, bevor eine neue Patientin aufgenommen werden kann. Aber eine freundliche Begrüßung muss sein. Ganz klar. Wer steht schon gerne rum wie bestellt und nicht abgeholt!


Copyright © 2016 | Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de     Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de     Add to Technorati Favorites     Subscribe with Bloglines     Blog