Mit ‘Zertifizierung’ getaggte Artikel

Qualitätsmanagement: Wir sind re-re-re-zertifiziert!

Montag, 16. Juli 2018

QEP_Logo_klWas das Qualitätsmanagement angeht, sind wir ja mittlerweile alte Hasen. Vor 9 Jahren zertifiziert, alle drei Jahre überprüft und nun also re-re-re-zertifiziert. Ja, ja, ja, das hört sich etwas albern an. Dabei ist das „re-re-re“ eine echte Herausforderung!

Eine Re-re-re-Zertifizierung erhält, wer Durchhaltevermögen, Zähigkeit und einen langen Atem hat. Re-re-re-zertifiziert wird, wer sich von bürokratischen Neuregelungen nicht entmutigen lässt, wer die steigende Anzahl der Leitzordner mit Humor zur Kenntnis nimmt und sich nicht im Gestrüpp von Checklisten und Arbeitsanweisungen verliert.

Wie schon drei Jahre zuvor bei der Re-re-Zertifizierung freuen wir uns über die erneute Auszeichung und nehmen das Re-re-re als dreifaches Hurra aufs Team!

Qualitätsmanagement: Re-Zertifiziert!

Sonntag, 28. Juni 2015

Zertifikat_bis_18_kl.
Geschafft! „Wir“ sind re-zertifiziert. Ach, was sag ich: wir sind re-re-zertifiziert!! Denn nur bei oberflächlicher Betrachtung ist re-re eine einfache Verdopplung von re und damit lediglich dasselbe in langweiliger Wiederholung. Schaut man genauer hin, steckt in dem re-re unserer Zertifizierung eine Menge mehr: Nämlich sechs Jahre Durchhaltevermögen und Beharrlichkeit.

Bewertet eine Zertifizierung die korrekte Einführung eines Qualitätsmanagements, beurteilt die Re-Zertifizierung eine ordentliche Weiterentwicklung. Das Doppel-Re gibt’s bei erfolgreichem Kampf gegen Lässigkeit und Schlendrian und ungebrochenem Widerstand gegen „Läuft doch alles, bloß kein Stress.“

Das Doppel-Re ist die Auszeichnung für den langen Atem und gibt’s nur, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Insofern ist unsere erneute Re-Zertifizierung Lob und Ansporn fürs gesamte Team.

Qualitätsmanagement: Re-Zertifizierung im Juni

Freitag, 17. April 2015

QEP_Logo_kl
Im Juni streben wir die erneute Re-Zertifizierung als „qualitätsgemanagte“ Praxis an. Der Termin steht, der Countdown läuft, die Anspannung steigt.

Seit Jahren schon hegen und pflegen wir unser Qualitätsmanagement. Wir kontrollieren und dokumentieren, führen Listen und füllen Ordner. Wir vereinbaren Ziele und schreiben Protokolle. Wir messen Temperaturen, prüfen Verfallsdaten, bilden uns fort und lernen aus Fehlern. Die Hausaufgaben sind gemacht. Kein Grund also zur Panik, wenn die offizielle Kontrolle ansteht.

Dennoch: Die Aufregung wächst. Denn jenseits von Papierkram und Routine-Checks ist ein lebendiges Qualitätsmanagement immer eine Herausforderung für das gesamte Team.

Ersttrimester-Screening / Nackentransparenzmessung

Samstag, 26. Januar 2013

Ersttrimester ScreeningFrau Dr. Berit Deiters (DEGUM II qualifiziert für die pränatale Diagnostik) hat sich im Januar bei der FMF (Fetal Medicine Foundation)  London rezertifiziert. Zusätzlich hat sie nun auch die Zertifizierung zur Messung des fetalen Nasenbeins erworben, die die Aussagekraft der Untersuchung erhöht und die Entdeckungsrate für eine Trisomie 21 bis auf 95% steigern kann.

Die Auswertung der NT-Messung erfolgt auf Basis der Kalibration von Prof. Nicolaides mit der Software der FMF-London. Dabei ist ein hohes Maß an Standardisierung und Genauigkeit bei der NT-Messung erforderlich, um die gemessenen Werte mit denjenigen des Referenzkollektivs vergleichen zu können. Bereits wenige zehntel Millimeter Abweichung
nach oben oder unten können zu einer inkorrekten Risikoberechnung führen. Aus diesem Grund ist für die Bewertung der gemessenen Nackentransparenz eine Zertifizierung bei der FMF-London Voraussetzung.

Die Nackentransparenz-Messung wird zwischen der 11+0 bis 13+6 Schwangerschaftswoche durchgeführt. Dabei werden zwei Werte im mütterlichen Blut bestimmt: Das Protein PAPP-A und das freie Beta-HCG. Zudem wird eine frühe fetale Fehlbildungsdiagnostik angeboten. Die Messung im ersten Trimester dauert ca. 20 bis 30 Minuten.
(P. Dostal)

Feindiagnostik  Besuchen Sie uns auf Facebook

Erfolgreich rezertifiziert – Prüfung bestanden!

Freitag, 27. April 2012

QEP_Logo_kl
Eine Prüfung ist ja nie besonders angenehm. Ein Supergefühl ist es allerdings, wenn man sie hinter sich hat. Ist dann noch alles erfolgreich gelaufen, hat man gar mit „mit Bravour“ bestanden, fühlt man sich geradezu beflügelt.

Wir sind auf einem guten Weg, unser Qualitätsmanagement stimmt und so können wir voller Motivation, mit Freude an der Arbeit und mit Lust auf neue Ideen weitermachen.

Qualitätsmanagement: Rezertifizierung im April

Donnerstag, 05. April 2012

Seit unserer Zertifizierung als qualitätsgemanagte Praxis sind drei Jahre vergangen. Das ging ruckzuck – erschreckend schnell! Aber das ist ein Thema für sich.

Ende April streben wir unsere Re-Zertifizierung an, denn das Zertifikat ist eine Auszeichnung mit begrenzter Haltbarkeit. Auf Lorbeeren darf man sich bekanntlich nicht ausruhen. So wie sich ein Spitzenkoch seinen Gourmet-Stern immer wieder neu verdienen muss, so müssen auch wir uns regelmäßig in den Kochtopf schauen lassen.

Finden Teambesprechungen und Fortbildungen statt? Werden Wartungszeiten eingehalten und die Medikamente richtig gelagert? Ist der Datenschutz gesichert, die Hygiene gewährleistet und die Notfallversorgung garantiert? Kurz: Machen wir alles richtig?

Antwort folgt.

Jahrestage: Wissen, das die Welt nicht braucht

Mittwoch, 21. April 2010

Bei den Gedankengängen rund um den Jahrestag unserer Zertifizierung als qualitätsgemanagte Praxis bin ich auf eine interessante kleine Parallele gestoßen: Unserer Zertifikat wurde am 97. Jahrestag des Untergangs der Titanic ausgestellt (14. April). Das ist doch was! Welche Praxis kann von sich behaupten, ein solch bedeutsames Dokument erhalten zu haben?

Albern? Unwichtig? Wissen, das die Welt nicht braucht? Sehe ich auch so. Trotzdem ist diese Jahrestageskiste (wikipedia) ist ein unterhaltsamer Quell unnützer Erkenntnisse. Heute vor 154 Jahren zum Beispiel erkämpften Arbeiter im australischen Melbourne den weltweit ersten 8-Stunden-Tag und unsere Katze wurde am Hochzeitstag von Prinz Charles und Lady Di geboren. Aber wen interessiert das schon.

Ach übrigens: Übermorgen ist der Tag des Bieres. Da mache ich dann was Gescheites.

Qualitätsmanagement: Ein Bund fürs Leben

Dienstag, 20. April 2010

Ups! Jahrestag verpasst! Wie die Zeit vergeht …

Seit einem Jahr (und 6 Tagen) ist unsere Praxis nun als qualitätsgemanagter Betrieb zertifiziert. Da hätte man natürlich mit einem Blogbeitrag punktgenau landen müssen. Chance vertan. Pech g’hätt.

Doch genauer betrachtet, hat diese kleine Verspätung natürlich eine tiefere Bedeutung. Was sind schon Jahrestage? Unwichtiger Plunder der Weltgeschichte, unnötiger Datenmüll auf der Festplatte. Entscheidend sind in unserem Fall schließlich die Aufgaben und Verpflichtungen, die sich aus einer Zertifizierung ergeben: weiterer Ausbau des Qualitätsmanagements, regelmäßige Überprüfung und – alle drei Jahre – die Rezertifizierung.

Flapsig ausgedrückt: QM wird man nicht los. Blumig ausgedrückt: Ist die Zertifizierung das Ja-Wort, wird das Qualitätsmanagement (fast) zum Bund fürs Leben. Eine echte Beziehungskiste – voller Aufgaben. Da kann man schon mal einen Jahrestag vergessen.

Uff! Qualitätsmanagement-Zertifizierung erreicht

Sonntag, 22. März 2009

Ein Supergefühl: Das Projekt Zertifizierung ist erfolgreich abgeschlossen! In allen Bereichen der Praxisabläufe haben wir ein funktionierendes Qualitätsmanagement aufgebaut. Die Zertifizierung ist nun das offizielle Prüfsiegel – zuerkannt mit der vollen Punktzahl, ein „Sehr gut“ also. Ein tolles Lob und ein echter Motivationskick für die Zukunft!

Eine sehr positive Rückmeldung haben wir auch zur allgemeinen Praxisatmosphäre und zum Betriebsklima bekommen. Über diese Einschätzung haben wir uns besonders gefreut. Es ist ein gutes Zeichen, wenn sich die Qualität einer Praxis auch in den Bereichen zeigt, die mit Checklisten und Regelungen nicht zu managen sind.

QM – ZERTIFIZIERT !!!

Samstag, 21. März 2009

Wir haben es endlich geschafft. Genau zum Frühlingsanfang am 20.03. haben wir die QualitätsManagement-Zertifizierung erreicht. Nach langer Anstrengung aller Beteiligten und unzähligen Besprechungen wurde uns von der Prüferin bestätigt, dass unsere langjährige Praxisentwicklung richtig und zukunftsweisend ist.

Vielen Dank an meine Mitarbeiterinnen, die unter der Führung von Fr. Franke ihren nicht geringen Beitrag zum Erfolg gebracht haben.

Die Zertifizierung ist für uns Ansporn, die Qualität der Praxis auf allen Ebenen nicht nur halten, sondern in der Zukunft gemeinsam weiterhin kontinuierlich zu steigern.

Text:  Paul Dostal


Copyright © 2016 | Impressum
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de     Bloggeramt.de     Blog Top Liste - by TopBlogs.de     Add to Technorati Favorites     Subscribe with Bloglines     Blog